Mit der Unternehmensführung ist es wie im menschlichen Organismus: Das Gehirn orchestriert die Funktionen und Organe des Körpers, macht aber nicht deren Arbeit und behält den Blick auf den Organismus als Ganzes.

Ulrich Watermann | Gründer und Leiter des Institut für Unternehmensführung

Entwicklungsstadien des beständigen (Unternehmens-)Organismus

leben

Vitalfunktionen sicherstellen

Wie im menschlichen Organismus, so gibt es auch im Unternehmen Vitalfunktionen, die Leben erst ermöglichen:

 

Atmung

Liquidität

 

Herzschlag

Ertrag

 

Bewußtsein

Umsatz

entwickeln

Fitness aufbauen

Auf vergleichbarem Weg, wie auch der menschliche Organismus Fitness entwickelt, verbessert auch ein Unternehmen seine Leistungsfähigkeit:

 

Ernährung

Ressourcen

 

Kraft/Ausdauer

zweckmäßige Organisation

 

Beweglichkeit

Befreiung von Unnötigem

und Konzentration auf das Wesentliche

sich behaupten

im Wettkampf durchsetzen

Um im Wettkampf zu bestehen, reicht das Beschriebene allerdings weder im menschlichen Organismus noch im Unternehmen aus. Dazu bedarf es mehr:

 

konstant Bestleistung

reibungsloses Zusammenspiel ohne Selbstausbeutung

 

mentale Stärke

Widerstandsfähigkeit

 

Siegeswille

"echte" Führung und vereintes streben nach dem gemeinsamen Ziel

Im menschlichen Organismus "orchestriert" das Gehirn die Funktionen und Organe.

 

Im Unternehmen übernehmen das die Führungskräfte und in letzter Konsequenz die Unternehmerin bzw. der Unternehmer selber.

 

Wie Sie bei der Weiterentwicklung Ihres Unternehmensorganismus mit Unterstützung der beO-Maxime vorgehen können, erfahren Sie

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Watermann