Als aus Zahlen Menschen wurden

Die Story des Instituts erzählt von Ulrich Watermann

Ich hatte ein hohes Maß an Management-, Vertriebs- sowie Führungserfahrung und war Geschäftsführer innerhalb einer mittelständischen Unternehmensgruppe. Geschäftszweck war die Beratung unserer Kunden im Bereich des betrieblichen Pensionsmanagements. Zahlen und juristische Aspekte waren mein tägliches Metier. Ich glaubte, am Ziel meiner Träume zu sein.

 

Ich war vieles aber ganz sicher kein anerkannter Experte für die Themen Führungskräfte- und Teamentwicklung sowie Personalstrategie.

Zu meiner eigenen Überraschung wurde ich eines Tages gefragt, ob ich auch als Coach zur Verfügung stünde. Und damit nicht genug: es erreichten mich mit der Zeit mehr solcher Anfragen. Die Anlässe waren vielfältig und meine Gesprächspartner waren immer in der Unternehmensleitung von zumeist eigentümergeführten Mittelständlern zu finden.

 

In der Mehrzahl der Fälle habe ich meine Unterstützung im Rahmen eines Unternehmercoachings zugesagt. Es hat Spaß gemacht und sehr schnell greifbare Erfolge hervorgebracht, war aber nicht meine eigentliche Aufgabe. Schließlich war ich als Geschäftsführer nicht unterfordert und hatte ganz andere Prioritäten. Ich stellte die Tätigkeit als Unternehmercoach ein.

 

Dennoch hatte ich mich, von mir selbst unbemerkt, bereits auf die „Reise“ gemacht.

Einige Zeit später war ich im Rahmen meiner Segel-Leidenschaft Schiffsführer einer Segelyacht mit fünfköpfiger Crew, bestehend aus gestandenen Unternehmerinnen und Unternehmern. Wir saßen abends beim Essen zusammen, als ich gefragt wurde, ob ich einen solchen Segeltörn nicht auch als Führungstraining für eine Gruppe von Managern eines Unternehmens anbieten könne. Ich konnte.

 

Allmählich ahnte ich, dass meine eigentliche berufliche Leidenschaft erneut an die Tür geklopft hat.

 

Es vergingen einige Monate. Das Telefon klingelte. Es meldete sich eine mir bekannte Unternehmerin. Ihr hatte ich wenige Monate zuvor am Rande einer Veranstaltung ungefragt einige Hinweise zu ihrem Unternehmen gegeben. Und damit nicht genug, hatte ich diese Hinweise auch gleich wagemutig mit konkreten Fragestellungen angereichert, von denen ich glaubte, dass es sinnvoll sei, sich an Ihrer Stelle damit zu befassen.

 

Sie erzählte mir, dass Sie nicht nur sehr ernsthaft über meine Sicht der Dinge und über die Ihr gestellten Fragen nachgedacht, sondern auch schon konkret gehandelt habe.

 

Es war diese Unternehmerin, die mir sagte: "Sie müssen den Schwerpunkt Ihrer beruflichen Tätigkeit unbedingt mehr auf die Menschen im Unternehmen ausrichten. Denken Sie darüber nach. Dort liegt Ihre Leidenschaft und Stärke."

Sie hatte recht. Heute sind - neben den Zahlen - insbesondere die das Unternehmen ausmachenden Menschen meine Leidenschaft.

 

Meine Geschäftsführertätigkeit hatte ich zwischenzeitlich aufgegeben und setzte nach einiger Zeit mit der Gründung des Ulrich Watermann Institut für Unternehmensführung den entscheidenden Meilenstein.

 

Der Mittelstand, häufig eigentümergeführt, stellt die überwiegende Zahl unserer Kunden. Die Themen Führungskräfte- und Teamentwicklung sowie Unternehmensberatung bilden den thematischen Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Wir nennen das heute

 

Duales Coaching

Menschen & Zahlen - beides im Fokus

 

Die "Reise" ist nicht zu Ende und bleibt spannend. Denn Sie als unserer Kunden, stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen mit dem Ziel, Zahlen und Menschen sinnvoll und nachhaltig in Einklang zu bringen.

 

Wir bleiben neugierig und sind gespannt auf die Aufgaben, die uns in Zukunft anvertraurt werden!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ulrich Watermann